Stickestraße

Die "Stickestrasse" erhielt ihren Namen zu einer Zeit, da sie noch einen anderen Verlauf hatte und zwar in vertikaler Hinsicht. Mitte des 18.Jh war der obere Bereich der gerade mal 150 Meter langen Straße derart steil, dass er nur mit einem eigens für diesen Zweck installierten Handlauf zu erklimmen war. Zu Recht nannte man dieses Gässchen "stikk" (heute meist stekk), nach der mundartlichen Bezeichnung für steil. Erst viel später wurde die Steigung im oberen Bereich entschärft, so dass man den ursprünglichen Zustand nur noch erahnen kann.

Von der Einmündung Marktstrasse aus gesehen.

Vom Gerwin aus gesehen

Impressum | Aktuelles | Kontakt | Login | Galerie | Suchen