Dopp, döppe, Döpper

Dopp

Die Basisbedeutung von “Dopp” ist: Hülse, Hülle, Umhüllung. Von da aus sind die folgenden Bedeutungen entstanden:Fruchthülse (z.B. “Boonedopp”)Augenlid (umgibt das Auge wie eine Hülse)verschobene Bedeutung: AugeKreisel (hat eine Hülse)in übertragendem Sinne: Kind (eine Fruchthülse ist etwas Winziges)

Mehrzahl: Döppe
z.B. “gut ütt de Döppe kieke” bedeutet: die Augenhülsen gut offen halten (damit man besser sehen kann)

döppe

“döppe” bedeutet: abschlagen, entschoten (die Hülse entfernen).

z.B. “Boone döppe” ist: Bohnen enthülsen. Mit dem niederländischen “Hij kan zijn eigen boontjes doppen” wird gemeint: Er ist sehr wohl fähig seine eigene Angelegenheiten zu regeln.

“döppe” in der Bedeutung: untertauchen, und “dööpe” (= taufen) haben nichts mit “Dopp” zu tun. Sie drücken vielmehr eine niederwärtse Bewegung aus. Vergleiche die englischen Begriffe “dip” und “deep”.

Döpper

In den östlichen Niederlanden wird mit “Döppert” eine Person angedeutet die vorquellende Augen hat (wie jemand der dich nicht begreifend anstarrt, oder wie ein Schwachsinniger) (siehe das Dialexicon Twents, http://members.home.nl/dialexicon)

In der Nederbetuwe (NL) meint man mit “Döppert” in übertragendem Sinne: Blödmann, Dummer.

In der Overbetuwe (NL) sagt man “Döpper” für “Blödmann”. In Niederrhein sagt man “Döppe” (siehe Hans Polders).


Hans van den Bos
Kleve, 24.10.2007

Impressum | Datenschutzerklärung | Aktuelles | Kontakt | Login | Suchen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung